Neue Arbeit in der "Relation"-Serie
Cantalupo
(...) "Es handelt sich um ein sehr außergewöhnliches Objekt", sagte Cantalupo. "Es ist riesig, mindestens zweimal so groß wie jeder zuvor entdeckte Nebel, und es erstreckt sich noch weit über die galaktische Umgebung des Quasars hinaus." (…) "Das Licht des Quasars ist wie der Strahl eines Scheinwerfers", sagte Cantalupo. "In unserem Fall haben wir das Glück, dass dieser Scheinwerfer direkt auf ein Filament des kosmischen Netzwerks gerichtet ist und dessen Gas zum Leuchten bringt." (…)
Textquelle: ZEIT ONLINE, dpa, rav
03.02.2018

Hochzeit von Philippa und Moritz
Portrait der Schauspielerin Florentine Kühne

Ihr neustes Engagement führt sie an das Düsseldorfer Schauspielhaus, an dem sie zur Zeit ein Teenage-Girl in der deutschsprachigen Erstaufführung von „Lazarus" (David Bowie) verkörpert.
Neue Arbeit in der "Relation"-Serie

„Q“
Der besondere Charakter des Universums zeigt sich auch in seiner Unebenheit, die von Astronomen durch den Wert „Q“ dargestellt wird. „Q“ steht für ein ganz bestimmtes Verhältnis, das zwischen zwei Energien vorhanden sein muss (der notwendigen Energie, um eine Galaxie auseinanderbrechen zu lassen und der gesamten Masse Energie), nämlich 1:100000. Wäre „Q“ wesentlich größer, hätte die Schwerkraft schon sehr früh im Leben des Universums Materie zusammengeklumpt, wodurch extrem massereiche Sterne und Schwarze Löcher entstanden wären.
Ein empfindliches Gleichgewicht also innerhalb von physikalischen Gesetzen. Ein Punkt, an dem Wissenschaft und Philosophie aufeinanderprallen… Durch den für uns glücklichen Zufall dieser Faktoren ist auch der Begriff „Goldlöckchen-Universum“ entstanden.
In versuche in meiner Arbeit "Q" den Aspekt der Unebenheit mit der brachialen Gewalt des „Auseinanderbrechens“ zu verbinden. Noch sieht man einen zusammengehaltenen „Klumpen“, der bei der kleinsten Veränderung der Umstände jedoch auseinanderzubrechen droht. Dieser Moment bietet dem menschlichen Leben Raum, daher sind Strukturen und Formen unserer Existenz erkennbar…
(Informationsquelle: Dr. John Gribbin – "Der Weltraum")
Die Marke "Schwarzkopf" wird 120 Jahre alt.
Mit Haarshows, einer Fotoausstellung und vielen prominenten Gästen feierte am Donnerstagabend Schwarzkopf den 120. Geburtstag der Marke. Zu der Party im U3-Tunnel am Potsdamer Platz waren unter anderem das Model Toni Garrn sowie die Schauspielerinnen Emilia Schüle, Jessica Schwarz und Natalia Avelon gekommen. 1898 hatte der Chemiker Hans Schwarzkopf seine Drogerie "Farben-, Drogen- und Parfümeriehandlung" in Berlin eröffnet. Die Geburtstagsfeier wollten sich auch Stylist und Ex-"Germany's next Topmodel"-Juror Armin Morbach sowie die Moderatoren Patrice und Collien Ulmen-Fernandes nicht entgehen lassen.
(Textquelle: www.morgenpost.de)
Back to Top